Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Foto: luise / pixelio.de

Foto: ©luise / pixelio.de

Denn Schmetterlinge wollen fliegen

Blau blühen sie und sprießen zart,
frei regen sich auf ihre Art
die Blumengeister neu zum Leben,
wenn bunte Falter sich erheben.

Du Schmetterling, beschwingtes Ding,
fliegst schwerelos im Raum dahin,
berührst ganz sacht die duft’gen Blüten,
als wolltest du sie fein behüten.

Ein Hoffnungsgrün legt sich ganz still
auf alles, das hier grünen will,
was fliegt, berührt, sprießt, regt, sich hebet,
und dann im Augenblick entschwebet.

Entschwindet aus der öden Gruft,
aus Seelenzimmern ohne Luft
mit Fenstern, die verschlossen waren,
um dunkle Ecken zu bewahren.

Was braucht’s die Ecken ohne Licht
und Fenster ohne klare Sicht,
denn Schmetterlinge wollen fliegen,
im Herzen der Natur sich wiegen.

©Constanze

Advertisements