Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Foto: ©Wolfregen

Impressionen aus Inzigkofen

Es gibt sie noch: die guten Orte,
Wohin die rasche Zeit nicht greift,
Gemalte Wehmut alter Worte,
Um die ein Hauch von Märchen streift,
Und wo verborgen hinter Mauern
Die Rosensommer länger dauern.

Ein Blumenduft und Kräutergarten,
Drin Lilien und Rosmarin,
Mit Liebe will ich deiner warten,
Das Leben geht so schnell dahin;
Ein Gottesacker frommer Seelen
Darf unberührt und still nicht fehlen.

Zwei Pferde draußen auf der Wiese,
Das helle, ältere ganz dünn,
Als ob ein Maler stehn sie ließe
Und hätt ein Gleichnis hier im Sinn:
Verschieden sind des Lebens Farben,
Das Hohe in der Welt muss darben…

©Wolfregen