Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Foto: ©Frisia Orientalis, Quelle: commons.wikimedia.org

Die Leiden des Uwe S.

Der Dino wankt im hellen Dress
Dem dunklen Abgrund zu,
Das lässt dem armen Uwe S.
Seit Wochen keine Ruh.

Kein Arp, kein Trainerwechsel frommt,
Sieht, wie sein HSV
Zum Hamgurker SV verkommt,
Die Fans machen Radau.

Im Volkspark läuft sie noch, die Uhr,
Die unanhaltbar scheint,
Ob der, der bisher mild verfuhr,
Es diesmal anders meint?

Verzweifelt, Alter einerlei,
Zu retten in der Not,
Hat Uwe Fußballschuh‘ dabei,
Bereit fürs Aufgebot…

©Wolfregen

PS: Der Hamburger SV ist der einzige Fußballverein in Deutschland, der seit seiner Gründung immer der jeweils höchsten Liga angehörte und nie abgestiegen ist (daher der Name „Dino“); im Volksparkstadion läuft eine Uhr, die in großen Leuchtziffern die bisherige Dauer seiner Bundesligazugehörigkeit anzeigt: Jahre, Tage, Stunden, Minuten, Sekunden. Der absolute Alptraum aller Anhänger: wenn diese Uhr einmal angehalten bzw. abgeschaltet würde (was hoffentlich nie geschieht!).
Nie war die Abstiegsgefahr größer als jetzt und fast aussichtslos scheint die Lage. Zuletzt lag die Hoffnung auf den Schultern eines erst 17-jährigen, jungen Spielers (Fiete Arp), der dem gewaltigen Druck aber noch nicht gewachsen scheint.
Die Legende des Vereins ist Uwe Seeler (Jahrgang 1936), der immer nur für den HSV spielte und deshalb dem Verein besonders verbunden ist (und in meinem Gedicht aus schierer Verzweiflung noch einmal ins Geschehen eingreifen möchte).

Advertisements