Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Albert Sous: Metallskulptur Sankt Martin, Quelle: commons.wikimedia.org

©Albert Sous: Metallskulptur Sankt Martin, Quelle: commons.wikimedia.org

Der Mantel des Herrn Martin

In seinem Gewand, dem warmen,
Ging Martin im Ort herum
Und sah einen Bettelarmen,
Der fror sich den Rücken krumm.

Er zögerte keine Weile:
Herr Martin blieb stehn und schnitt
Das Manteltuch in zwei Teile
Und gab ihm die Hälfte mit.

Am folgenden Tag, dem zweiten,
Stand wieder ein Armer da –
Tat Mühe ihm mehr bereiten,
Doch ging ihm sein Elend nah.

Ob keiner behilflich wäre?
Die Nacht wird noch kälter sein!
Da nahm er Gewand und Schere
Und schnitt es zwei Viertel klein.

Am Morgen, die Nacht war bitter,
Erfroren die beiden sind,
Da kam ein gewitzter Dritter,
Entblößte die zwei geschwind.

Und nähte die Teile stärker,
Bestahl auch den ersten Hans,
So war nach drei Tagen Ärger
Der Mantel auch wieder ganz.

©Wolfregen

Advertisements