Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Foto: Pixabay.com

Foto: Pixabay.com

~  Zauberreich ~

Leis öffnet sich geheimnisvoll das Tor
und Innres wird geborgen, hingegeben,
du trittst mit Neugier auf den Korridor
und tief im Bauch spürst du das Feuer, Leben,
die Kraft entfacht im nährenden Kamin,
hier ruht der Winter aufgehoben, schweigt
und lauscht dem Atem, der durch Ritzen flüstert,
lässt dich mit Gluten durch die Gänge ziehn,
verwehn im Herzraum, der sich wärmend zeigt
und Kerzen dir entzündet, dass es knistert.

Kristalle funkeln, Flammen licht wie Sterne
am Lüsterfirmament, dem sehnsuchtsblauen,
und Silberschalen spiegeln schimmernd Ferne,
die sich verliert in goldumrahmten Auen,
verwoben mit dem Frühlingstanz, Behang
in Fenstern, die hier sinnesfreudig blühn,
und buntdurchwirkte Stoffe glanzvoll singen
von Sommerreigenpracht und rotem Klang
der Rosen, die auf Kissen schwelgen, glühn –
Musik barock, Hingabe, Spiel verklingen…

Und liebevoll bewegt wird Schönes schwingen
auch dann, wenn du im Dunkeln weitergehst,
Vielfalt verwahrt, Samt, Seide von den Dingen
des Zauberreichs, wenn du befangen stehst;
im Düstren flackert zwar der Kandelaber
und fahler Schein streift kalt die Galerie
der Ahnen, die mit Strenge an dir walten,
und von den Schattenwänden fällt makaber
ein Todeshauch in Herbstes Szenerie –
und dennoch, Seele, wirst du Glück erhalten!

©Constanze

~ Inspiriert von einem Haus in Seßlach, Oberfranken ~

Advertisements