Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Foto: Münchhausen erzählt im Freundeskreis, Oskar Herrfurth (vor 1934)

Oskar Herrfurth: Münchhausen erzählt im Freundeskreis (vor 1934)

Zu Gast bei Baron Münchhausen

Die dunkle Jahreszeit fängt nun an,
In warmer Stube gern sitzt man dann
Mit Gästen, die Neues berichten,
Erzählt sich auch gerne Geschichten.

So wird es immer gewesen sein:
Der frühe Abend bei Kerzenschein,
Wenn draußen sich Herbstblätter jagen
Und Zweige ans Glasfenster schlagen,

Verlangt nach trauter Geselligkeit
Wie die Kaminglut ein neues Scheit,
Soll sterbend die Welt nicht erschrecken
Und weiter das Nachtmahl uns schmecken.

Darin kein Gastgeber reicher war
Als dieser Freiherr recht sonderbar,
Er wusste die Zeit zu verkürzen
Und gut jeden Braten zu würzen.

Ich stell mir Gutshaus und Garten vor,
Die Kutschen rollen durchs Eingangstor,
Heraussteigen adlige Zöpfe,
Im Küchenraum kochen die Töpfe.

Nach Tische reicht man den süßen Punsch
Und Diener achten auf jeden Wunsch,
Der Hausherr beginnt seine Lügen
Zu jedermanns hellem Vergnügen.

Sind draußen Äcker und Wälder kahl,
Hier reifen Tollkirschen ohne Zahl,
Schnell brennen die Kerzen herunter,
Doch niemandes Sonne geht unter.

©Wolfregen

Advertisements