Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Herbstzeitlosen, u.a. auch Herbstvergessene, Winterhauch, Lichtblumen, Herbstlilien genannt; Foto: Constanze

Herbstzeitlosen, u.a. auch Herbstvergessene, Winterhauch, Lichtblumen, Herbstlilien genannt; Foto: ©Constanze

Blumen des Anfangs

Sieh diese Blüten lila blass an Tagen,
wo alles bang verwelkt und dann verweht,
die Herbstzeitlose still am Wegrand steht
mit jungen Trieben, die den Frühling tragen.

Ein später Aufgesang in kurzer Zeit,
erwacht ist sie nun beispiellos bereit,
sich sinnlich feiner, reicher zu entfalten
und nichts mehr nur im Erdenschoß zu halten.

Bist keine der Vergessnen, wie es scheint,
vielmehr verstehst du, rund dich zu verwenden,
dein Hauch von Schönheit, Leben sich vereint
mit jenem leisen Todes, wenn wir enden.

Ein Abschied und zugleich ein Neubeginn,
du gleichst dem Krokus, der vom Frühjahr kündet,
der, tiefem Schlaf entflohn, dann Hoffnung findet,
um sie zu tragen bis zum Sterben hin.

Zu tragen nicht die Gluten, doch ein Tragen
von zarten Funken, die ein Neues wagen,
noch klarer und noch reiner als im Mai
und ohn‘ Belang, wenn’s im Oktober sei.

Ach, blüht, ihr Kinder der verhaltnen Stunden,
gebleicht und flüchtig, doch so licht im Glanz,
habt Sommer, Winter schweigsam überwunden,
denn euer ist der Anfang, ist es ganz!

©Constanze

Advertisements