Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Spätsommerstille, Foto: Constanze

Spätsommerstille, Foto: ©Constanze

 Der Duft des Abschieds

Noch blüht’s im Garten hier lebendig bunt
und Früchte grüßen rot, spätsommergolden,
verschwenden duftig sich zu jeder Stund,
nie süßer locken sie uns reif in Dolden.

Doch ist in ihnen auch ein leichtes Zittern,
Geruch, Verfall, den sie im Reifen wittern,
ein Flehn in jedem Blattgrün wispernd weht,
– das Enden immer mit dem Werden geht.

Der Duft des Abschieds ist ein leises Glühn,
ein großes Bäumen der Natur und Mühn
von allen Gliedern bis in höchste Kronen,
ein Austritt, wo die letzten Kräfte wohnen.

Dann Stille – bis der Apfel schweigend fällt,
uns alle drückt die Erdenschwere nieder,
mein Herz, lass uns genießen, was uns hält,
bevor wir schwinden und es dunkelt wieder.

©Constanze

Advertisements