Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Caspar David Friedrich: Gedächtnisbild für Johann Emanuel Bremer (1817)

Caspar David Friedrich: Gedächtnisbild für Johann Emanuel Bremer (1817)

Frühlingsnächte

April

Bleib auf mit mir, wenn in beseelter Nacht
Die Bäume entfalten ihr Grün,
Wenn tausendgeschmeidig dies Werk vollbracht,
Auch Hecken und Obstbäume blühn.

Und bricht erst die Knospe am Apfelbaum
Und leuchtet der Schlehdorn dann weit,
Empfängt uns der Morgen mit einem Traum:
Als hätt es noch einmal geschneit.

Der Frühling hält Einzug im kargen Land,
Der König schmückt selbst seinen Saal,
Gab Birnbaum und Kirsche mit voller Hand,
Der Nussbaum steht einzig noch kahl.

Mai

Komm mit mir hinaus in die Maiennacht,
Das Mondlicht, es schimmert so mild,
Die blühenden Gärten am Hügel sacht
Erwarten dein heimliches Bild.

Dann unter den Nachtzweigen lauschend stehn
Im zärtlichen Halbdunkel dort,
Zu fühlen, wenn wärmere Lüfte wehn:
Dies ist ein verzauberter Ort!

Vom anderen Ende her weht ein Hauch,
Versilberte Wege dorthin,
Am Zaune der duftende Fliederstrauch,
Die Nachtigall flötet darin…

©Wolfregen

Advertisements