Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Meeresbrandung bei Tarquinia,  Foto: Constanze

Meeresbrandung bei Tarquinia, Foto: ©Constanze

Dona Maris

Zwei Himmelsspiegel, die mir Sehnsucht zeigen,
ein goldnes Wort aus deinem Sonnenmund, –
du weißt, wie sehr ich deine Seele liebe,
die innig treu ich an die meine band.

Du bist die Welle an des Ufers Borden
und jene, die sanft brandend mich bewegt,
spülst zärtlich weich mir Kiesel, Liebespfande
in Herzform nur aus deinem stillen Tief.

So gerne tauche ich in jenem unter,
hinab bis an des klaren Wassers Grund,
und berge dort den edlen Schatz der Liebe,
die Quelle, ewig, die uns nie verstummt.

Aus ihr strömt Gleichklang, Hoffnung und Vertrauen
im Fluss des Lebens, der uns Richtung gibt,
und über uns stehn Sonne, Mond und Sterne, –
mein Herz, sie leuchten uns den ganzen Weg!

©Constanze

Advertisements